Der Chor

Der Quilisma Kinder- und Jugendchor Springe wurde 1988 von Kai-Uwe Jirka gegründet und hat sich in den folgenden Jahren als führender gemischter Jugendchor Norddeutschlands zunehmend einen Namen gemacht. 2006 übernahm Stephan Doormann die künstlerische Leitung; seit 2014 liegt die Gesamtleitung in den Händen von Keno Weber, die Kinderchorleitung hat Fiona Luisa inne. Seit 2005 ist das Ensemble an der ev.-luth. Kirche St. Andreas zu Springe beheimatet. Er ist aktiv in die Jugendarbeit der Gemeinde eingebunden und gestaltet regelmäßig Gottesdienste innerhalb und außerhalb Springes.

Das Ensemble widmet sich einem stilistisch breiten Spektrum, das von der Gregorianik bis hin zu Uraufführungen zeitgenössischer Komposition, von A-cappella-Werken über Oratorien bis hin zu szenischen Aufführungen reicht. Durch konzeptionell interessante Programme und Projekte setzt der Quilisma Kinder- und Jugendchor immer wieder in der Konzertlandschaft in und um Hannover Akzente und sorgte in der Vergangenheit stets für Aufsehen und einhellige Begeisterung bei Presse und Publikum. Zuletzt präsentierte Quilisma die Musiktheaterproduktionen „Glaube, Liebe, Sturz“ mit Werken von Claudio Monteverdi (Jugendchor 2019) und „Das Herz des Waldes“, ein Auftragswerk von Michael Lohmann, das sich mit der Verbindung von Mensch und Natur auseinandersetzt (Kinderchor 2018).

Kinderchor

Vorchor

Jugendchor

Regelmäßige Reisen verbinden die Kinder und Jugendlichen: der Kinderchor fährt regelmäßig auf Probenfreizeiten, der Jugendchor in jedem Sommer auf Probenfahrten oder Konzertreisen ins europäische Ausland – zuletzt nach England (2018) und Italien (2016). Auch bei Chorwettbewerben ist Quilisma regelmäßig sehr erfolgreich.

Impressionen aus dem Chorleben

Der Chor überzeugt in seinen Musikprojekten besonders mit seinem Engagement für Musikvermittlung von Jugendlichen für Jugendliche. Für dieses Engagement erhielt er 2013 den Kultur-Förderpreis der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers und wurde 2017 für den Junge Ohren Preis für Musikvermittlung nominiert.

Bemerkenswert bei alldem ist, dass die Sängerinnen und Sänger keinem Auswahlverfahren unterzogen werden. Alle sollen mitsingen können und werden nach Kräften gefördert, um das erforderliche Niveau zu erreichen.

Auszeichnungen

11. Junge Ohren Preis für Musikvermittlung 2017 | Nominierung

Niedersächsischer Chorwettbewerb 2016 | 2. Preis

Deutscher Chorwettbewerb 2014 | 3. Preis

Niedersächsischer Chorwettbewerb 2013 | 1. Preis

Kultur-Förderpreis der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannovers 2013

Deutscher Chorwettbewerb 2010 in Dortmund | 3. Preis

Niedersächsischer Chorwettbewerb 2009 in Lüneburg | 1. Preis

Deutscher Chorwettbewerb 2006 in Kiel | 3. Preis

Europäisches Chorfestival für die Jugend in Neerpelt/ Belgien 2006 | 1. Preis cum laude

Niedersächsischer Chorwettbewerb 2005 in Wolfenbüttel | 1. Preis

„Förderpreis Musik“ des Landes Niedersachsen 2003

Deutscher Chorwettbewerb 2002 in Osnabrück | 2. Preis + Sonderpreis für die hervorragende Interpretation eines zeitgenössischen Werkes

Niedersächsischer Chorwettbewerb 2001 in Hannover | 1. Preis